Lektorat und Korrektorat suchen

Vermarktung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit
durch Phoenix-WissensTransfer

Korrekturlesen von wissenschaftlichen Arbeiten

  Webseite-Inhalt

Tipps für Studenten und Wissenschaftler

- Struktur und Aufbau von wiss. Arbeiten
inhaltliche Gestaltung von wiss. Arbeiten
- Zeitplanung für Studenten
- Gestaltung des Arbeitsplatzes
- Anreize zum Lernen
- beim Lernen konzentrieren
- Mitschriften richtig führen
- die Fünf-Schritte-Methode
- Prüfungs-/Klausurvorbereitung
- Korrekturlesen und Lektorat

Angebote für Studenten /Absolventen
- diplom.de
- Phoenix WissensTransfer
- Linkpartnerschaften
- Unsere Wegbegleiter
- Karriereplanung
- Fernstudium
- Konferenzdolmetscher
- Online-Bewerbung

Angebote für Wissenschaftslektoren
- Kredit für Freiberufler

  Online-Eintrag für Dienstleister

Wissenschaftler und Studenten suchen für die Überprüfung ihrer Arbeiten stets im Internet nach einem freiberuflichen Lektor oder Korrektor. Stellen Sie doch hier online Ihr Leistungprofil als Freiberufler ein.

  Impressum

 

 

Wissenschaftslektorat gesucht

   Phoenix-witra steht für Vermarkten von Diplom- und wissenschaftlichen Arbeiten

Egal, ob Diplomand oder Doktorand, die meisten Absolventen wissenschaftlicher Einrichtungen haben ein Interesse daran, ihre so mühsam zusammengestellte Arbeit, die in der Regel zudem meist neue Erkenntnisse zu wissenschaftlichen Themen enthält, zu vermarkten oder zumindest zu veröffentlichen.

Nun gibt es aber einige Verlage, die sich mit so etwas gar nicht erst befassen oder die Arbeiten erst veröffentlichen, wenn sie ein bestimmtes wissenschaftliches Niveau erreicht haben.

So werden teilweise dann nur Habilitationsschriften oder reine Forschungsergebnisse veröffentlicht.




steht für Vermarktung wissenschaflicher Arbeit

 

Der Anbieter auf der WebSeite phoenix-witra.de befasst sich mit der Vermarktung wissenschaftlicher Arbeiten, die an Universitäten, an Fachhoch- oder Gesamtschulen oder an vergleichbaren Einrichtungen angefertigt wurden.

Dabei ist der Anbieter aber nicht nur auf die Arbeiten beschränkt, die aus Deutschland kommen, sondern es werden auch aus dem übrigen Europa oder aus den Vereinigten Staaten Arbeiten entgegen genommen.

Die Arbeiten können dabei kostenlos angeboten werden.

Nach Einsichtnahme durch die Beschäftigen von phoenix-witra.de wird entschieden, ob das Verlegen sinnvoll und gewinnbringend ist.

 

Wird diese Frage mit Ja beantwortet, so steht dem Autoren der wissenschaftlichen Arbeit ein Honorar von fünfzig Prozent des Verkaufspreises, der mit der Arbeit erzielt wird, zu.

Auf der Seite kann jeder Autor zudem ein kurzes Profil seiner Person eingeben, eine Art Kurzbewerbung. Diese Kurzbewerbung und das verlegte Buch können schon den Einstieg in einen interessanten Job ermöglichen, denn nicht wenige Arbeitgeber informieren sich bei phoenix-witra.de über die Autoren.
Der große Vorteil der Nutzung von http://www.phoenix-witra.de ist also, dass der Autor einer wissenschaftlichen Arbeit auch anderen seine Erkenntnisse zugänglich machen kann und diese nicht einfach ungenutzt irgendwo verstauben.
Außerdem lockt ein gewisser Verdienst, der zwar nicht in seiner Höhe garantiert werden kann, da diese immer von einer möglichen Verkaufszahl der einzelnen Exemplare abhängig ist.

 

Verfasser dieses Beitrages:
Thomas Busch
info(at)lektorat.de

 

<< zurück zur Startseite